Malalas 18.3

Inhalt

Kapitel 3 nennt Spenden Justinians anlässlich seiner Konsulatsübernahme im Januar 528.

Philologisch-Historischer Kommentar
Parallelüberlieferung
Literatur

1
Ὁ δὲ αὐτὸς Ἰουστινιανὸς δέδωκεν ὑπατείαν τῇ ἕκτῃ ἐπινεμήσει τῷ
2
ἰανουαρίῳ μηνὶ καὶ τοσαῦτα ἔρριψε χρήματα ὡς οὐδεὶς βασιλεὺς ἕτερος
3
ὑπατεύσας. |
Philologisch-Historischer Kommentar
1/8 ἕκτῃ ἐπινεμήσει τῷ ἰανουαρίῳ μηνὶ: Die sechste Indiktion - ausgedrückt durch das in der Chronographia verhältnismäßig seltene ἐπινέμησις (dazu IX 5, 5) - meint hier den Zeitraum vom 1. September 527 bis zum 31. August 528. Das Ereignis fällt demnach in dieselbe Indiktion, wie schon das vorangehende (XVIII 2, 1). Aufgrund der Monatsangabe ist es in den Januar 528 datiert. (Florian Battistella)
2/5 ἔρριψε χρήματα: häufig von römischen Kaisern eingesetzte Geste der Belohnung zur Gewinnung des Volkes; oft wurden Getreidespenden verbunden mit Zirkusspielen und anderen Feierlichkeiten, an denen das Volk teilhaben konnte.
Parallelüberlieferung
Chron. Pasch. 617,18–21; Theoph. 174,16–18; Cedr. 642,15–643,2; Leo Gramm. 125,14; Cramer, Anecd. Paris. 2,320,14–15
Literatur