Malalas 17.23

Inhalt

Der letzte Abschnitt des Buches XVII berichtet über Justins Krankheit und Tod. Lit: Guilland 1959b, 3--4.

Philologisch-Historischer Kommentar
Parallelüberlieferung
Literatur

1
Ἐν δὲ τῷ μεταξὺ συνέβη ἀσθενῆσαι τὸν θειότατον Ἰουστῖνον ἐκ
2
τοῦ ἕλκους οὗ εἶχεν ἐν τῷ ποδί· ἦν γὰρ λαβὼν ἐν τῷ τόπω σαγίτταν ἐν
3
πολέμῳ, καὶ ἐξ αὐτοῦ ὁ κίνδυνος τῆς ζωῆς αὐτοῦ ἐγένετο μηνὶ <λώῳ τῷ>
4
<καὶ> αὐγούστῳ α’, <ἡμέρᾳ κυριακῇ, ὥρᾳ τρίτῃ> ἰνδικτιῶνος πέμπτης· τε-
5
λευτᾷ δὲ ἐνιαυτῶν οζ’, ὡς εἶναι τὸν πάντα χρόνον τῆς αὐτοῦ βασιλείας
6
ἔτη θ’ καὶ ἡμέρας εἰκοσιδύο μετὰ καὶ τῶν τεσσάρων μηνῶν τοῦ αὐτοῦ
7
ἀνεψιοῦ.
Philologisch-Historischer Kommentar
1/1 Ἐν δὲ τῷ μεταξὺ: ‚In der Zwischenzeit‘: XVII 15, 8. Damit ist hier eine Rückblende auf Justins Schwäche in den letzten Monaten vor seinem Tod eingeführt XVII 23, 1, während die Abschnitte XVII 18--22 dem neu eingesetzten Kaiser Justinian bzw. den Tätigkeiten beider Kaiser gewidmet waren. (Olivier Gengler)
1/6 ἀσθενῆσαι: Erst hier wird die Gesundheit von Justin thematisiert, aber es ist davon auszugehen, dass sein Alter und seine Schwäche bereits der Grund dafür waren, dass Justinian ihm als Augustus assoziiert wurde: XVII 18, 2. Vgl. Cedr. 641,23--642,3: τῇ δὲ ιδʹ τοῦ Ἀπριλλίου μηνός, τῇ ἑορτῇ τοῦ πάσχα, ἀσθενήσας Ἰουστῖνος προεχειρίσατο εἰς βασιλέα Ἰουστινιανὸν τὸν ἴδιον ἀνεψιόν, καὶ ἔστεψεν αὐτόν, καὶ συνεβασίλευσεν αὐτῷ μῆνας δʹ. Αὐγούστῳ δὲ μηνὶ τῆς αὐτῆς εʹ ἰνδικτίωνος ἐτελεύτησεν ὁ εὐσεβὴς Ἰουστῖνος... Jo. Nik. (XC 48 Charles), der über Justins Krankheit ebenfalls im Rahmen der Erzählung seines Todes berichtet, verbindet sie explizit mit Justinians Ernennung zum Mitherrscher. (Olivier Gengler)
2/5 ἐν τῷ ποδί: Joh. Nik. (XC 47 Charles) spricht von einer Kopfverletzung; ein Übersetzungsfehler wie in Joh. Nik. XC 5 (XVII 4, 2) ist nicht bewiesen, kann aber aufgrund der indirekten Überlieferung des Textes (äthiopische Übersetzung einer arabischen Paraphrase des koptischen Originals) nicht ausgeschlossen werden. Vgl. Booth 2012, 556--568 für eine vertiefte Diskussion über zweideutige Übersetzungen in der äthiopischen Fassung anhand anderer Textstellen. (Olivier Gengler)
3f./11 μηνὶ λώῳ... ἰνδικτιῶνος πέμπτης: Wie es oft der Fall ist, stammen die Ergänzungen in der Angabe μηνὶ <λώῳ τῷ καὶ> αὐγούστῳ α’, <ἡμέρᾳ κυριακῇ, ὥρᾳ τρίτῃ> ἰνδικτιῶνος πέμπτης aus der slavischen Tradition des Textes, die hier durch das CP (617,6--10 Dindorf) bestätigt ist: ἐν δὲ τῷ μεταξὺ συνέβη ἀσθενήσαντα τὸν βασιλέα Ἰουστῖνον ἐκ τοῦ ἕλκους οὗ εἶχεν ἐν τῷ ποδὶ αὐτοῦ ἐξ ἧς ἔλαβε σαγίττας ἐν τῷ πολέμῳ τελευτῆσαι μηνὶ λώῳ, κατὰ Ῥωμαίους αὐγούστου πρώτῃ, ἡμέρᾳ κυριακῇ, ὥραν τρίτην, τῆς παρούσης εʹ ἐπινεμήσεως. τελευτᾷ δὲ ἐτῶν οζʹ.

Das angegebene Datum entspricht dem 1. August 527. (Olivier Gengler)
5/3 ἐνιαυτῶν οζ’: ‚77 Jahre‘ nach Sl. und CP 617,10 gegen ‚75 (οε’) Jahre‘ bei O. Vgl. Vasiliev 1950, 96 und Anm. 72; 414 Anm. 1. Es gibt keine andere Quelle für Justins Alter. (Olivier Gengler)
6/6 μετὰ καὶ τῶν τεσσάρων μηνῶν: Rüger 1895, 43 definiert die Formel μετὰ καὶ mit Genitiv in diesem Abschnitt als eine Art ‚Pluszeichen‘, wobei ἡμέρας εἰκοσιδύο μετὰ καὶ τῶν τεσσάρων μηνῶν, ‚zweiundzwanzig Tage plus vier Monate‘ zu verstehen wäre, was aber nicht stimmt. Der Satz ist in seiner Gesamtheit zu betrachten (was Rüger nicht macht): ‚Er starb im Alter von 77, daraus errechnen sich für die ganze Zeit (τὸν πάντα χρόνον) seiner Kaiserherrschaft neun Jahre und zweiundzwanzig Tage, auch mit (d.h. inklusive) den vier Monaten seines Neffens.‘ Vgl. XVII 1,6-7: ἐβασίλευσεν δὲ ἔτη θʹ καὶ ἡμέρας εἰκοσιδύο, ‚Er regierte neun Jahre und zweiundzwanzig Tage‘. (Olivier Gengler)
Parallelüberlieferung
CP 617 6--10 Dindorf; Joh. Nik. XC 47--48 Charles; Cedr. 641,23--642,7; Elias Nisib. 57, s.a. 838; Syn. vetus, §120.
Literatur
Booth (2012): Booth, Phil: Shades of Blues and Greens in the _Chronicle_ of John of Nikiou, Byzantinische Zeitschrift, 2012, 555--601.
Rüger (1895): Rüger, Anton: Studien zu Malalas. Präpositionen und Adverbien. Das 18. Buch. Die konstantinischen Excerpte. Die tuskulanischen Fragmente, Bad Kissingen, 1895.
Vasiliev (1950): Vasiliev, Alexander A.: Justin the First. An Introduction to the Epoch of Justinian the Great (Dumbarton Oaks Studies l), Cambridge, MA, 1950.